Willkommen neues Jahr 2018!

Besser spät als nie? Leider gab es im Urlaub kein Internet und sofort im Anschluss ist das neue Jahr schon wieder voll durchgestartet. Deshalb kommt mein Neujahres-Post nun mit einiger Verspätung. Lesen Sie im Blog interesssante Themen und Aufgaben für 2018.

2018 – ein aufregendes Jahr für Agenturen und Software-Anbieter

Wer sich mit der Suchphrase „Änderungen 2018“ auf die Suche in den gängigen Suchmaschinen begibt, findet mitunter Kurioses, Erheiterndes und Erstaunliches: So werden von einer Landesgartenschau „Blumige Aussichten für 2018“ versprochen, die Wahrsagerin Elizabeth Teissier sagt Fortschritte im Energiebereich und mehr soziale Gerechtigkeit voraus, „Brigitte“ verspricht: „Es wird bunt!“ und der Blog „trendsderzukunft“ erklärt die elsässische Ortschaft Ungersheim zum Trendsetter.

Laut dpa bringt das neue Jahr 2018 den Deutschen mehr Rente und Kindergeld, höhere Löhne und Gehälter – unter dem Strich also mehr Geld im Portmonnaie und laut Spiegel Online geht die „Deutsche Wirtschaft (…) frohgemut ins neue Jahr“, denn „trotz bevorstehendem Brexit und schwieriger Regierungsbildung blicken Wirtschaftsverbände optimistisch ins neue Jahr“. Auch die „Weltkonjunktur befindet sich in einem robusten und global synchron verlaufenden Aufschwung, der sich 2018 fortsetzen sollte.“, prognostiziert die Deutsche Bank.

Änderungen 2018

Fernab von Trends gibt es wichtige Neuerungen und gesetzliche Vorschriften, die sich auf jeden Fall ändern und die von Privatleuten wie Unternehmen bedacht werden sollten. Manche davon sind wesentlich wie etwa das Sinken der Rentenbeiträge, die Abschaffung der iTAN-Liste im Online-Banking und neue Rechte für Pauschalreisende und in der Produkthaftung. Allerdings finden sich auch hier Neuigkeiten die seltsam anmuten. Hierzu zählen z.B. die zukünftige Ausgabe des Arbeitslosengeldes an Supermarkt- und Drogerie-Kassen,

Wer wird denn weinen?

die Abschaffung des 500-Euro-Scheins oder die Streichung des „Majestätsbeleidigungsparagrafen“.

Die wohl komplettesten Zusammenstellungen aller Änderungen finden sich

Es wird spannend werden, welche Trends und Prognosen sich wirklich durchsetzen bzw. bewahrheiten, was uns sonst in diesem Jahr erwartet – und was davon für diesen Blog eine Rolle spielt.

Welche Entwicklungen und Änderungen sind für Agenturen 2018 bedeutsam?

Zu den wichtigsten Änderungen gehören aus meiner Sicht im Bereich…

  • Personal: der Auskunftsanspruch auf Vergleichslöhne (ab 200 Mitarbeiter/innen), der Anstieg des Mindestlohns und die Änderungen beim Mutterschutz
  • Partner/Freelancer: die Abgabepflicht einer Einnahme-Überschuss-Rechnung auch für Kleinunternehmer und die Senkung der Künstlersozialabgabe von 4,8 auf 4,2%
  • Steuern allgemein: die Anhebung der Abschreibungsgrenze für geringwertige Wirschaftsgüter auf 800,- EUR sowie der Wegfall des Haftungsrisikos für Betriebsrenten für kleine und mittlere Unternehmen und damit die Möglichkeit Betriebsrenten einzuführen
  • Kunden (Seiten- und Shopbetreiber): die Abtretungspflicht der Nutzungsrechte (Artikelbilder und -beschreibungen) an eBay, die EU-Regelung Ware an Endkunden europaweit ausliefern zu müssen (B2C), erweiterte Datenschutzerklärungen für Websites und die Verschlüsselung von Kontaktformularen. Auf e-recht24 findet sich eine Übersicht mit Praxistipps.

Bereits seit langem, aber in 2018 (nicht nur) für Agenturen enorm wichtig sind die beiden Mega-Themen „Digitalisierung“ und die (streng genommen gar nicht so…) neue Datenschutz-Grundverordnung. Während ersteres ein weites Aufgabenfeld ist, das noch einige Jahre beschäftigen wird, wird das zweite nun wirklich dringend. Denn die europäischen Datenschutz-Richtlinien sind bereits seit zwei Jahren in Kraft, allerdings läuft die Schonfrist, die den Unternehmen zur Umsetzung gewährt worden war, nun zum 25. August aus. Die vielschichtige Materie hat Auswirkungen auf Marketingmaßnahmen genauso wie auf innerbetriebliche Strukturen und – klar – auf die Bereitstellung und Nutzung von Software. Dazu gibt es bald einen Artikel hier im Guide.

Was können Sie von hm43 erwarten?

Das bewährte Beratungskonzept für alle Agenturen, die eine neue Agentursoftware einführen wollen, bleibt natürlich erhalten: Es führte in den letzten 15 Jahren zahlreiche Agenturen durch einen lebendigen Projektverlauf von der Basis-Analyse bis zur Software-Auswahl und zu deren Einführung. Ebenso können weiterhin ergänzende Workshops gebucht werden, die einzelne Aspekte thematisieren: Von der Workflow- oder Controlling-Optimierung bis zum Baustein „Nutzungsqualität Agentursoftware sichern“.

Neue Workshops und Seminare

Aufgrund entsprechender Nachfrage und der Tatsache, dass diese Themen in meinen Beratungsprojekten immer wieder „aufploppen“ wird es neue Workshops zu aktuellen Aufgabenstellungen und „Dauerbrennern“ wie Briefingqualität, Retrospektiven, Team-KanBan und Kommunikation geben. Freuen Sie sich auf spannende Seminare, Als Agile Leader und KanBan Practicioner

Auswertung Studie

In den nächsten Wochen dürfen alle Interessierten mit der Auswertung der Studie „Agenturorganisation und Software-Nutzung“ rechnen. Die Umfrage war im letzten Jahresdrittel 2017 durchgeführt worden, deren zusammenfassende Ergebnisse als kostenfreies Whitepaper veröffentlicht wird. Eine Gesamtauswertung wird es später als eBook geben.

Blogbeiträge

Nachdem das Interesse an Agentursoftware-Vergleichen höher ist denn je, wird der bestehende Vergleichsblog entsprechend erweitert werden. Und ebenso können Sie natürlich weiterhin mit interessanten Inhalten im Agentursoftware-Guide und dem Agentur|Software|Magazin rechnen.

Schauen Sie gerne immer wieder hier vorbei – oder abonnieren Sie unseren Feed
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Anmerkungen und Wünsche!

Auf ein – first of all – friedliches, aber auch spannendes neues Jahr 2018!

 

SAM wünscht ein gutes neues Jahr!

Infoblock

Interessante Fortbildung zum Themenbereich

Freelancer, Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassung: Seit der Reform des AÜG zum 1. April 2017 gelten für den Personaleinsatz neue Regeln. Die Abgrenzung zwischen den Vertragsformen wird schwieriger und wegen neuer Haftungsrisiken zugleich wichtiger. Erfahren Sie alles Wichtige zu Arbeitnehmerüberlassung, Werkverträgen und Freelancereinsätzen – an nur einem Tag!
http://www.zp1-akademie.de/freelancer-werkvertraege-und-arbeitnehmerueberlassung/

Info am Rande

Um den Prozessor-Bug, der unlängst von Entwicklern entdeckt worden war, scheinen sich laut APFELPAGE Apple User weniger Sorgen machen zu müssen: Das macOS wurde bereits teilweise gegen Intels Prozessor-Bug „gehärtet“ und enthält ab macOS 10.13.2 bereits erste Fixes gegen die Problematik. Weitere folgen mit macOS 10.13.3, das aktuell in Beta ist.
https://www.apfelpage.de/news/macos-teilweise-schon-gegen-intel-bug-gehaertet-naechstes-update-komplettiert-patch/

Ein paar interessante Veranstaltungen in der nächsten Zeit

 

Bildnachweise
Background Glücksschweichen: Bild „Prosit Neujahr_4“ © Verena N. / pixelio.de (Fotomontage und Bild „SAM“ H. Mews, 2017/18: Bild „Vorbereitung für den Wechsel“ © Tim Reckmann / pixelio.de , Majestetsbeleidigung: Bild „Sad price“ © Nomad_Soul / fotolia.de

Willkommen neues Jahr 2018!
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.